Herzlich willkommen Gast (Login)

Sie sind hier:   Startseite > Archiv

Heißer Start in die U11

Heißer Start in die U11

Am Samstag, den 17.2. 18 war es so weit, die U11 durfte starten. Was für die Trainingsgruppe Anja Bade (4. Klasse) bereits zum Wettkampfalltag gehört, war für meine „Zwerge“ (2. Klasse) der Start in die Wettkampftätigkeit überhaupt. Da in diesem Jahr, zum ersten Mal seit 25 Jahren, das Landesfestspiel als Startpunkt in die Wettkampftätigkeit ausfällt, musste ich nach Alternativen suchen. Die U11 zu wählen war ein Risiko, ist es doch ein halbes Jahr früher, als die bisherigen Jahrgänge. Ein halbes Jahr im Anfangsstadium der Volleyballausbildung sind Welten. Dennoch ging ich dieses Wagnis ein, weil die Trainingsgruppe der GS Frohen Zukunft einen sehr wissbegierigen Eindruck macht, gut trainiert hat und leistungsorientiert arbeitet. Alle, die mein Urkundensystem kennen…….. Von den 10 gestarteten Kindern (2 waren krankheitsbedingt, bzw. anderweitig verhindert) haben ALLE 100 Senkrecht und die Hälfte die 100 an der Wand! Der Verband wollte uns nur einen Spieltag geben, Gott sei Dank haben mehrere Vereine widersprochen, so dass es wieder 3 sind. Die Hälfte aller startenden Mannschaften stellte der USV, den späteren Sieger, die Kids von Anja, die sehr souverän die Sache gemeistert haben und 3 Mannschaften der 2. Klasse. Gespielt wurde in 2 Viererstaffeln, in denen je 2 Mannschaften vom USV starteten. Die Konkurrenz kam aus Dessau (Volleys und VC) Kleinpaschleben und Zörbig. Am Ende belegte KEINE USV Mannschaft einen der beiden letzten Plätze, alle konnten mindestens einmal gewinnen, wenn auch in 3. Sätzen und sicherlich noch nicht in ausgefeilter Volleyballtechnik. Der USV II muss auf Grund seiner 2 gewonnen Spiele sogar in der nächsten Runde in die A Staffel, in der sich neben Anjas Kinder die beiden Dessauer Mannschaften treffen werden.

Auch unsere kleine Jungengruppe hat sich in Dessau wacker geschlagen, auch sie sind blutige Anfänger und haben den Platz 4, von 6 erreicht, vielleicht geht da ja noch was zum Finale. Träumen von einer Bronzemedaille ist auf jeden Fall erlaubt.

 Mir hat es riesige Freude bereitet all diese Anfängergeschichten wieder erleben zu dürfen, vom „Tennis spielen“ Aufschlagsfestival; Schiri- lernen bis zu ersten Tränen der Enttäuschung und der Freude. Wohl wissend, dass aus diesen Anfängern sehr schnell Landesmeister, JtfO Sieger; NOM Teilnehmer……… und……… werden, nein nicht können, sondern werden!  Klaus Döhler

Allgemein, 18.02.2018

<<  Dezember 2018  >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  12
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Newsletter (PDF zum download) Newsletter 01-2018
Newsletter 02-2018
Besucher Statistik
» 2 Online
» 84 Heute
» 103 Gestern
» 2363 Woche
» 3559 Monat
» 141397 Jahr
» 219170 Gesamt
Login