Herzlich willkommen Gast (Login)

Sie sind hier:   Startseite > Archiv

Deutsche Meisterschaften Ü47 - wieder auf dem Treppchen!

Sie haben es wieder geschafft! Der USV Halle landet bei den Deutschen Meisterschaften in Minden zum 4. Mal in Folge auf dem Treppchen – Bronze nach erneut großem Kampf.

 

Der ganze Turnierverlauf glich dieses Jahr einer Achterbahnfahrt. Bereits die Vorrunde war mit einem 2:1 gegen Frankfurt und einem 0:2 gegen den späteren Silbermedaillengewinner Hürth bereits eine Zitterparty. Unglücklicherweise musste auch noch Franko Hölzig nach einem Muskelfaserriss aussteigen.

 

Als Vorrundenzweiter ging es dann ins Viertelfinale gegen Wildeshausen in ein komplett verrücktes Spiel. Im ersten Satz hat der USV Halle alles im Griff und gewinnt deutlich. Im zweiten Satz war die Annahme wie im gesamten Turnierverlauf wieder die Problemzone. Wildeshausen kommt leicht zum Ausgleich und wieder ins Spiel. Der Tie-Break schien dann eine klare Angelegenheit für den USV zu werden. Nach großartiger Blockarbeit von Jens Pelser und Ulf Jonas war das Spiel bei 12:6 eigentlich entschieden… Am Ende gab es 3 Matchbälle für Wildeshausen! Abgewehrt und bei 22:20 war dann endlich Schluss!

 

Halbfinale am Tag 2. Gegen den späteren Turniersieger aus Rodheim gab es diesmal nicht viel zu holen. Das 0:2 war leider eine klare Angelegenheit.

 

Jetzt noch einmal neu justieren und alle Kräfte sammeln im Spiel um Bronze gegen Hildesheim. Vor Jahresfrist verlor der USV knapp im Halbfinale gegen die Niedersachsen. Thomas Krüger rückte mit ins Team und Franko Hölzig übernahm das Coaching. 4:12!, der erste Satz lief schon wieder vorn Baum. Dann kommt Kai-Lars Geppert zum Aufschlag rein. Nach sage und schreibe 14 Aufschlägen ist der USV deutlich vorn. Franko holt sich während der Serie jeden Spieler einzeln an die Seitenlinie und kriegt die Köpfe frei! Jeder sprüht auf einmal vor Energie! Danach spielt nur noch der USV. Wie aus einem Guss wird der Gegner geblockt und ausgespielt. Kompliment an Hildesheim, dass sie auch bei 10 Punkten Rückstand nicht aufgaben und sich bis zum Schluss wehrten. Danach brechen alle Dämme! Mit Bronze wurde für dieses Jahr das Maximum erreicht.

 

USV Halle mit: Bachmeyer, Bauer, Dienemann, Fleischer, Geppert, Haselbach, Hawig, Hölzig, Jonas, Krüger, Otto, Pelser, Richter, Sorge, Herbst, Luther

 

Ein besonderer Dank gilt unserem Busfahrer Jürgen, der uns trotz lauter Party im Bus wieder sicher ans Ziel geschaukelt hat!

2. Herren, 11.06.2019

<<  August 2020  >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Die nächsten Spiele

Newsletter (PDF zum download) Newsletter 01-2018
Newsletter 02-2018
Besucher Statistik
» 3 Online
» 54 Heute
» 73 Gestern
» 693 Woche
» 1501 Monat
» 27553 Jahr
» 301068 Gesamt
Login