Herzlich willkommen Gast (Login)

Sie sind hier:   Startseite > Archiv

Ein lachendes und ein weinendes Auge

Wir als zweite Damenmannschaft sind am 29.09.19 motiviert in unseren ersten Heimspieltag gestartet. Als erster Gegner wartete die Landesauswahl auf uns. Zu Satzbeginn konnten wir unser Spiel gut entwickeln und uns mit Irinas druckvollen Aufschlägen von den Mädels der Landesauswahl absetzen. Zum Satzende wurde es dann doch noch ein bisschen knapper, aber wir behielten die Ruhe und verbuchten den ersten Satz 25:22 für uns. Was sich zum Ende der ersten Satzes leise angekündigt hatte, brach in Satz zwei trotz souveränen Starts über uns herein. Unser Gegner fand besser ins Spiel, erhöhte den Aufschlagdruck und nahm uns den Satz mit 22:25 ab. In Satz drei erarbeiteten wir uns wieder mit einem guten Start die Führung, aber unser Vorsprung wurde zunehmend kleiner und letztlich gaben wir diesen Satz nach einer starken gegnerischen Aufschlagsserie mit 22:25 ab.
2:1 gegen uns hieß, wir mussten, um das Spiel noch zu drehen, jetzt Druck machen. Mit einem Wechsel auf der Mitte, konnten wir genau das sehr gut umsetzen. Frisch auf dem Feld, blockte Nici die Angriffe der Landesauswahl genauso schnell wieder zum Gegner, wie sie abgeschlagen wurden. Wir fanden wieder in unser Spiel und beendeten den Satz souverän mit 25:11. Den Kampfgeist aus dem vierten Satz nahmen wir mit in den Tiebreak und holten uns den Sieg mit 15:9. Es wären mit Sicherheit 3 Punkte drin gewesen, aber in den Sätzen zwei und drei fehlte es einfach ein bisschen an Konstanz zum Satzende.

In Spiel zwei gegen den VC Bitterfeld-Wolfen II, starteten wir ähnlich gut wie gegen die Landesauswahl. Mit zunehmend stärkerem Block und starken Aufschlägen auf der gegnerischen Seite wurde es jedoch schnell enger und letztendlich fanden die Bitterfelder besser in ihr Spiel. Der erste Satz endete mit 21:25 nach einer generischen Aufschlagsserie mit Satzgewinn für BiWo.
Im zweiten Satz fanden wir mit stabiler Annahme wieder in unser Spiel und konnten auch mit druckvollen Aufschlägen Punkten. Gute Aktionen am Netz rundeten diesen Satz ab und wir sicherten uns Satz zwei mit 25:19.
Diese gute Leistung konnten wir in Satz drei leider nicht konstant halten. Wenn wir in der Annahme stabil waren, wurden die Pässe nicht verwandelt und der Gegner erhöhte auch wieder seinen Druck im Aufschlag. Wir liefen dem Punktestand der Mädels aus Bitterfeld hinterher, hatten den Anschluss aber schlichtweg verpasst. Der Satz endete mit 25:19 gegen uns. Angetrieben durch den Rückstand nach Sätzen, kämpften wir uns in Satz vier ins Spiel zurück und konnten an unsere Leistung im zweiten Satz anschließen. Wir belohnten uns und sicherten den Satz mit 25:22. 2:2 nach Sätzen, alles war wieder drin. Motiviert aus dem Satz zuvor, gingen wir in den Tiebreak. Beide Seiten kämpften um die Punkte. Bitterfeld lag mit 5:2 vorne, als wir uns einen Blockpunkt erspielten, der aber wieder aberkannt wurde. Leider kippte nach diesem Ball unser Spiel und auch nach dem Seitenwechsel konnten wir zunächst keinen Punkt mehr machen. Eine letzte Aufschlagserie von Irina, war das letzte Aufbäumen gegen BiWo, die sich zuvor einfach schon zu weit abgesetzt hatten. Mit 6:15 endete dieser Tiebreak entgegen unseren Erwartungen. Ein bitteres Ergebnis, auch wenn die Mädels aus Bitterfeld uns doch noch ein Stück voraus sind.
Wir nehmen vom Heimspieltag einen Sieg, eine Niederlage, 3 Punkte und Erfahrung mit ins Training und werden weiter als Team an unseren Baustellen arbeiten.

2. Damen, 01.10.2019

<<  Oktober 2019  >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 2627
28 29 30 31

Die nächsten Spiele

26.10.2019 - 18:001. Damen
09.11.2019 - 18:001. Damen
07.12.2019 - 18:001. Damen
14.12.2019 - 18:001. Damen
Newsletter (PDF zum download) Newsletter 01-2018
Newsletter 02-2018
Besucher Statistik
» 1 Online
» 76 Heute
» 111 Gestern
» 572 Woche
» 2166 Monat
» 42847 Jahr
» 263109 Gesamt
Login