Herzlich willkommen Gast (Login)

Sie sind hier:   Startseite > Archiv

Das inoffizielle Aufstiegsturnier

Wir als 2. Damen starteten um 8 Uhr, mit sechs motivierten Spielerinnen unsere Fahrt nach Bitterfeld.

 

Endlich war auch Steffi nach einer längeren Pause auf dem Feld wieder dabei. Mit nur sechs Spielrinnen wurde unseren beiden Mittelblockern (Nici, Irina) bewusst, dass es heute in die Annahme und Abwehr ging. Komplett wurde die Mannschaft durch Marie, Paula und Clarissa. Am Samstag stand der Satz „Spaß am Durchspielen“ auf dem Programm.

Da dies das letzte Spiel in der Saison seien sollte, freuten wir uns trotz der ganzen Umstände alle ungemein auf die letzten Stunden auf dem Feld, auch wenn wir knapp besetzt waren. Wir nahmen uns vor unser Bestes zu geben und vor allem Spaß zu haben, weil uns aufgrund der Corona-Pandemie viele Spielmöglichkeiten genommen wurden.

 Im ersten Spiel traten wir gegen die 2. Mannschaft des VC Bitterfeld-Wolfen an und kämpften um jeden einzelnen Punkt. Wir gaben unser Bestes in der Annahme, brachten den Ball nach Vorne und griffen mit voller Kraft an. Der Beginn lief sehr gut, trotzdem hingen wir ein paar Punkte hinter BI-Wo hinterher. Mitten im Satz ließen wir unsere Gegner dann vorbeiziehen, wodurch sie den ersten Satz für sich entscheiden konnten. Auch im zweiten Satz konnten wir unsere Stärken nicht im vollen Maße ausnutzen. Wir trauten uns nicht mehr aufs Ganze zu gehen, wodurch wir auch diesen Satz an Bi-Wo verloren. Nachdem unser Tief überwunden war, schöpften wir neue Kraft und gaben nochmal alles. Mit voller Motivation durch unser Trainergespann aus Karsten, Thomas und Flo, griffen wir mit voller Kraft an, setzten uns im Block durch, nahmen an und wehrten ab, bis unsere Gegner unsicher wurden. Somit setzten wir uns endlich in diesem Satz durch und gewannen. Wir hielten im letzten Satz dieses Niveau bei, jedoch erkannten die gegnerischen Spielerinnen unsere Handlungsmuster und durchschauten unsere Spielzüge. Damit ging nach 100min Spielzeit der endgültige Sieg an den VC Bitterfeld-Wolfen II mit einem Punktestand von 79:98.

Direkt im Anschluss hatten wir das 2.Spiel gegen den USC Magdeburg II. Mit den bereits 1,5h Spiel in den Knochen sammelten wir unsere Kraft erneut und gingen mit der Devise: „Hauptsachen wir haben Spaß und entscheiden mindestens einen Satz in diesem Spiel für uns“, in das zweite Spiel.

Die ersten beiden Sätze verloren wir eindeutig mit 18:25 und 17:25. Wir waren unzufrieden, weil viele Punkte durch technische Schwierigkeiten dahingingen und unseren Aufschlagquote zu wünschen übrigließ. Jedoch ließen wir den Kopf nicht hängen, denn wir hatten uns ein Ziel gesetzt. Wir gaben im dritten Satz nochmal alles, auch wenn die vorhergehenden 6 Sätze bereits zu spüren waren. Mit einem 25: 22 holten wir uns unseren erwünschten Teilsieg. Mit neuer Motivation und Hoffnung versuchten wir auch den 4. Satz für uns zu entscheiden, jedoch hatten wir alle unsere Grenzen erreicht. Somit gaben wir den Satz und das Spiel an die Magdeburger Mannschaft.

Damit endete unser aktiver Teil an diesem Turniertag. Nachdem auch die Bitterfelder und die Magdeburger ihr spannendes Spiel beendet hatte, gab es noch eine kleine Siegerehrung. Wir erhielten eine Bronzemedaille für das Aufstiegsturnier und eine Urkunde für den 2. Platz, den wir in der Landesoberliga errungen hatten. Mit einem Sekt in der Hand und dem zufriedenstellenden Gefühl, einen letzten kampfreichen Spieltag gehabt zu haben, fuhren wir wieder zurück nach Halle und nutzten den restlichen Nachmittag aus, um unsere Muskeln zu entspannen.

                                        

Allgemein, 28.04.2022

<<  Juli 2022  >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Die nächsten Spiele

Newsletter (PDF zum download) Newsletter 01-2018
Newsletter 02-2018
Besucher Statistik
» 3 Online
» 16 Heute
» 82 Gestern
» 659 Woche
» 889 Monat
» 40202 Jahr
» 477352 Gesamt
Login