Herzlich willkommen Gast (Login)

Sie sind hier:   Startseite > Archiv

3.Platz Nordostdeutsche Meisterschaft - BÄM BÄM BÄM

Am Sonntag traten die Mädels des USV Halle I bei den Nordostdeutschen Meisterschaften in Potsdam als Landesmeister U15 für Sachsen-Anhalt an.

Los ging es in der Vorrundengruppe mit dem Spiel gegen die SG RPB Berlin, welche zuvor gegen SVE Cottbus glatt in 2 Sätzen  verloren hatten. Demzufolge musste gleich ein Sieg her, um sich in jedem Fall für die Halbfinals zu qualifizieren. Im ersten Satz brauchten die Mädels vom USV Halle I wieder eine Weile, um richtig ins Spiel zu kommen und lagen schnell zurück. Mitte des Satzes waren endlich alle wach und man konnte dem gegnerischen Team ernsthafte Gegenwehr leisten. Allerdings gelang es den Berlinerinnen tatsächlich, den ersten Satz mit 25:23 für sich zu entscheiden. Im hart umkämpften zweiten Satz agierten die USV- Mädels aber von Beginn an konzentriert und konnten sich letztendlich mit 25:22 durchsetzen. Mit dem Satzgewinn im Rücken ging es nun hochmotiviert in den entscheidenden dritten Satz, den man natürlich unbedingt gewinnen wollte. Und? Ja, sie haben es geschafft! Deutlich mit 15:9 – Halbfinale gesichert.


Nun mussten sich die Mädels gegen Cottbus beweisen. Ziel war es jetzt, Vorrundenerster zu werden, um im nächsten Spiel nicht auf den Erstplatzierten der anderen Gruppe zu treffen (VC Marzahn). An die Leistung des vergangenen Spiels anknüpfend gelang dies den Mädels mit 25:19 und 25:15 relativ eindeutig .

Im Halbfinale spielte der USV Halle I dann gegen den SC Potsdam, dem sie sich leider mit 20:25 und 17:25 geschlagen geben mussten. Jetzt hieß es nochmal Ärmel hochkrämpeln und erneut gegen den SVE Cottbus bestehen. Diese hatten auch gerade ihr Halbfinale gegen den VC Marzahn verloren. Mit neuer Aufstellung im ersten Satz waren die Mädels des USV offensichtlich verunsichert und lagen durch viele eigene Fehler schnell zurück. Es galt nun einmal mehr, sich wieder zu fangen, was erst Mitte des Satzes gelang. Mit dem Zwischenstand von 16:16 war also wieder alles offen. Die Mädels mussten sich den Satz sichern, um die Hoffnung auf eine Medaille aufrechtzuerhalten. Ein Spielerwechsel brachte offenkundig den erhofften Impuls und man konnte den Satz nicht zuletzt durch starke Angriffe knapp mit 25:23 gewinnen. Der zweite Satz war gekennzeichnet von einem ständigen Wechsel der Führung, jedoch hat sich am Ende der USV Halle I mit 25:23 durchgesetzt. Was für ein Erfolg! Endlich auch eine Medaille bei einer NOM. Glückwunsch!

In dieser Saison haben die Mädels des USV Halle I trotz vieler “Aufs und Abs” eine Menge erreicht – Landesmeister U16, U18, Vizemeister U20 und zum krönenden Abschluss die Bronzemedaille bei der NOM U15. Vielen Dank dafür insbesondere an den Trainer Thomas Hiemer, der die Mädels so weit gebracht hat und mit dem sie am 11.06.22 auch noch den Landesmeistertitel in der U15 holen wollen.

U14 Trainingsgruppe 07/08 , 18.05.2022

<<  Juli 2022  >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Die nächsten Spiele

Newsletter (PDF zum download) Newsletter 01-2018
Newsletter 02-2018
Besucher Statistik
» 3 Online
» 12 Heute
» 82 Gestern
» 655 Woche
» 885 Monat
» 40198 Jahr
» 477348 Gesamt
Login